Skip to main content

Mit einem Keyboard Kinder zum Musizieren anregen

Wer vor etlichen Jahrzehnten ein Tasteninstrument lernen wollte, konnte nicht auf ein Keyboard zurückgreifen oder mit einem Keyboard Kinder für Musik interessieren.

Keyboard Kinder

Für den häuslichen Gebrauch kamen neben dem Klavier nur das Akkordeon, ein Harmonium oder vielleicht die Melodica in Frage- ein  Kinder Keyboard gab es noch nicht.

Heute sind Keyboards allgegenwärtig.

Viele Eltern möchten den Kindern die Möglichkeit geben, ihre Talente zu entdecken und zu entfalten. Wenn Kinder Interesse zeigen, sollen sie dann auch die beste musikalische Förderung erhalten.

Warum kann es sinnvoll sein, gerade mit einem  Keyboard Kinder an das Musik machen heranzuführen?

  • Keyboards sind preisgünstig – viele Eltern können sich die Anschaffung eines Klavieres nicht leisten.
  • Keyboards sind platzsparend, aufgrund ihrer Größe und ihres Gewichts lassen sie sich auch schnell beiseite stellen.
  • Keyboards sind wartungsarm – naja eigentlich wartungsfrei – ein Klavier muss z. B. regelmäßig gestimmt werden.
  • Keyboards sind ideal zum Erlernen der Noten. Tasteninstrumente bieten im Allgemeinen die beste Übersicht über den Aufbau des Notensystems. Anhand der Tastatur eines Keyboards lassen sich z. B. die Notenebezeichnungen und der Aufbau der Tonleitern sehr gut veranschaulichen.
  • Durch die Orientierung an der klaviertypischen Tastatur gelingt der Übergang zum Klavier spielen lernen für ambitionierte kleine Musiker einfach.
  • Kinder sind für Neues offen – sie lernen in vielen Entwicklungsphasen atemberaubend schnell. Sie lassen sich, wenn sie erfolgreich sind, schnell begeistern und machen rasante Lernfortschritte. Ein kindgerechtes Keyboard motiviert!

Im Alter von 4 – 6 Jahren können durch sogenannte Kinder-Keyboards erste Erfahrungen mit dem Spiel von Melodien gemacht werden. Ist kein Klavier oder anderes musikalische Instrumentarium im Haus, ist es oft die einzige Möglichkeit, die kindliche Neugier zu wecken und musikalische Talente zu entdecken.

Diese Kinder Keyboards besitzen Minitasten und vereinfachen somit das Spielen.

Ab einem Alter von ca. 6 Jahren ist ein Einsteiger-Keyboard zu empfehlen. Auf normalgroßen „Klavier“-Tasten lassen sich mit Hilfe von Noten Melodien einüben und erste kleine Stücke spielen.

Mit welchem Keyboard Kinder weiter fördern?

In einigen Fällen wird das junge Talent eine besondere Bagabung zeigen,  schnell Fortschritte machen oder ein klassischer Klavierunterricht ist geplant. Dann wird die Anschaffung eines Digitalpianos notwendig.

Digitalpianos verfügen über die „volle“ Klaviatur von 88 Tasten und simulieren den Anschlag eines traditionellen Klaviers. Damit stellen Digitalpianos bei der Anschaffung oft eine Alternative zu Klaviern dar. Sie sind preisgünstiger, wartungsfrei und platzsparend. Damit ähneln die Vorteile denen der Keyboards. Dazu gehört auch die Möglichkeit des für alle Beteiligten stressfreie Üben (da unter Kopfhörern leise).


ZURÜCK zur Startseite von kinder-keyboards.de

 



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *