Skip to main content

Keyboard mit Anschlagsdynamik

Benötigt man unbedingt ein Keyboard mit Anschlagsdynamik?

Dies ist eine häufig gestellte Frage im Zusammenhang mit Kinderkeyboards.

Um der Frage näher auf den Grund zu gehen, soll hier zunächst der Begriff „Anschlagsdynamik“ erklärt werden:

Keyboard mit Anschlagsdynamik

Was ist ein Keyboard mit Anschlagsdynamik?

Die Stärke des Anschlags einer Taste kann sich direkt auf die Stärke des Tons bei Tasteninstrumenten (Klavier, Keyboard, E-Piano) auswirken. Das heißt: Verfügt ein Instrument über eine Anschlagsdynamik, dann bewirkt ein starker Anschlag einen kräftigen Ton. Wird das Instrument nur mit wenig „Kraftaufwand“ gespielt erklingen die Töne leise.

Bei einem Klavier ist diese Spielmöglichkeit durch die Konstruktion bedingt. Ein kräftiger Anschlag lässt die Hämmerchen kräftiger gegen die Saiten schlagen, was sich auf den Klang auswirkt.

Es gibt Tasteninstrumente, die nicht über Anschlagsdynamik verfügen. Dazu gehören z. B. Cembalo und Orgel.

Bei Keyboards und anderen elektronischen Tasteninstrumenten gibt es auch die beiden Varianten: Instrumente mit und ohne Anschlagsdynamik.

Klassische Heimorgeln orientieren sich an dem Vorbild der Orgel, bei der die Anschlagsstärke keinen Einfluss auf den Klang oder dessen Lautstärke hat. Viele kostengünstige Kinder- und Einsteigerkeyboards verfolgen ein ähnliches Konzept und sind nicht anschlagsdynamisch.

Professionellen Keyboards oder Digitalpianos kommen heute nicht ohne Anschlagsdynamik aus. Die Geschwindigkeit des Anschlags wird elektronisch gemessen und für die Berechnung der Klangerzeugung herangezogen. Häufig bedeutet das eine Simmulation der Hammermechanik eines Flügels oder Klavieres. So bedeutet auch hier ein stärkerer Anschlag einen stärkeren, lauteren Klang.

Aber es es lassen sich auch andere Parameter aufgrund der elektronischen Verarbeitung steuern. Sollte die Anschlagsdynamik einmal störend und nicht erwünscht sein, lässt sie sich in den meisten Fällen ausschalten.

Sollte ich mir nun ein Keyboard mit Anschlagsdynamik anschaffen?

Das hängt vor allem vom Budget und vom Einsatzgebiet ab.

Preiswerte Einsteiger-Keyboards bieten diese Funktion nicht. Wer mit dem Keyboardspiel beginnt, die ersten Noten und Übungsstücke lernt wird ohne Anschlagsdynamik auskommen.

Wer fortgeschritten ist, und ein besonders ausdrucksstarkes Spiel trainieren will, kommt um ein Keyboard mit Anschlagsdynamik nict herum. Dafür ist aber auch ein höherer Preis beim Kauf des Instruments zu zahlen.

Wer statt Keyboard-Unterricht (klassischen) Klavierunterricht erhält, wird schnell ein Digitalpiano (E-Piano) mit 88 gewichteten Tasten, also Instrumente mit einer sogenannten anschlagsdynamische Hammermechanik, benötigen, sofern kein Klavier oder Flügel zur Verfügung steht.

Für den Einstieg in die Welt des Keyboardspiels, der Noten und kleinen Stücke sind aber zunächst Instrumente mit 61 Tasten auch ohne Anschlagsdynamik ausreichend.

Übersicht über Einsteigerkeyboards mit 61 normalgroßen Tasten ohne Anschlagsdynamik


ZURÜCK zur Startseite von kinder-keyboards.de

 



Ähnliche Beiträge



Kommentare


Lisa Weber 19. März 2019 um 12:31

sehr gut, danke!

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *